Männliche B-Jugend

Spielklasse: Oberliga männliche Jugend B (Link zu Spielplan und Tabelle)

Trainer: Finn Van den Berg und Markus Cloppenburg

Kontakt: Finn van den Berg, finn.vandenberg@googlemail.com  Mobil: 01728991727

Trainingstage: Montag von 18:30-20:00 Uhr in der Sporthalle Oedeme, Schaperdrift

                          Donnerstag von 18:30-20:00 Uhr in der Sporthalle Oedeme, Schaperdrift

mB vs SG Börde

B-Jugend mit erstem Oberligasieg

Nach den Damen schaffte auch die männliche B-Jugend den langersehnten ersten Sieg in der Oberliga mit 35-28 gegen die SG Börde Handball aus der Nähe von Hildesheim. Nachdem man das Hinspiel unnötig und knapp mit einem Tor verloren hatte, war die Mannschaft vom Trainergespann van den Berg/Cloppenburg hochmotiviert, vor allem vor dem Hintergrund, dass möglicherweise am Ende in der Tabelle der direkte Vergleich zählt. Es gab nur einen einzigen Rückstand für den HVL , nämlich mit 0-1 nach 30 Sekunden. Ansonsten führte immer der HVL, dem es aber in der ersten Halbzeit trotz einiger Chancen nicht gelang, die Gäste abzuschütteln. Das Trainergespann hatte sich dagegen entschieden, den Toptorjäger der Gäste in Manndeckung zu nehmen, so das Tom Folger zu neun Treffern aus dem Feld kam, was allerdings das Spiel der Gäste sehr durchschaubar machte. Auf Seiten des HVL strahlten an diesem Tag einige Spieler die notwendige Torgefahr aus und so kamen Lasse Cloppenburg (5), Abilash Kanagasabai (9, davon 4 Siebenmeter), Luca Weiß (5), Cameron Green (5) und Ben Reinhardt (7) am Ende auf 31 der 35 Treffer. Ein gutes Comeback nach monatelanger Verletzungspause gelang dabei Ben Reinhardt, der immer wieder vom stark aufspielenden „Abi“ Kanagasabai in Szene gesetzt wurde. Zur Halbzeit führte der HVL mit 17-15. Der Beginn der zweiten Halbzeit gehörte Torwart Paul Soyeaux, der durch einige Paraden und drei gehaltene Siebenmeter den HVL im Spiel hielt. Die mit kleinem Kader angereisten Gäste hatten dann dem Tempo des HVL nichts mehr entgegenzusetzen und der HVL konnte durch einige Tempogegenstösse die Führung auf 26-20 und 30-24 ausbauen. Am Ende ein überzeugender und verdienter Sieg des HVL, der in der Tabelle zunächst zu Platz 5 führt, was am Ende die direkte Qualifikation zur Vorrunde der Oberligasaison 2020/20121 bedeuten würde.

 

Für den HVL am Ball: Soyeaux und Raulf mit guter Leistung im Tor, Cloppenburg (5), Gröfke, Diringer (1), Kanagasabai (9), Hoops, Weiß (5), Heinze (2), Green (5), Macht (1), Reinhardt (7), Rosenhagen, Tran

 

 

 

 

mB verliert – mA gewinnt

Zweimal Richtung Hildesheim ging es für die männliche Jugend am vergangenen Samstag. Dabei unterlag in der Oberliga die männliche B-Jugend bei Eintracht Hildesheim deutlich mit 18-39. Zwei Stunden später siegte die männliche A-Jugend in der Verbandsliga 6 km weiter südlich in Diekholzen bei den Sportfreunden Söhre verdient mit 33-25.
Die B-Jugend war in Hildesheim von Beginn an ohne Chance mit einigen grippeangeschlagenen Spielern und ohne die HVN- Auswahlspieler Luca Weiß und Ben Reinhardt. Mit einer agilen offensiven Abwehr brachten die Gastgeber den HVL immer wieder in Not. Folge waren einfache Abspielfehler, die die Hildesheimer gnadenlos in Kontertore umsetzten.
So stand es schon nach zehn Minuten 1-7. Hinzu kam aber auch ein sichtlich überforderter Schiedsrichter der HSG Hannover-West, der unverständlicherweise das Oberligaspiel alleine pfeiffen musste und dabei manchmal den Überblick verlor. Als wäre die deutliche Niederlage nicht genug, flog in Minute 36 HVL-Abwehrchef Lasse Cloppenburg nach einer Abwehraktionen mit einer umstrittenen blauen Karte vom Feld und wird beim nächsten schweren Auswärtsspiel in Bremen fehlen.
Für den HVL am Ball: Soyeaux und Raulf im Tor, Cloppenburg (1), Roese, Piepenbrink, Diringer (2), Kanagasabai (4), Kröowski (1), Green (3), Macht (5), Hoops, Detgen und Tran (2)

Ein Torwart und drei Feldspieler machte sich dann unmittelbar nach Spielschluss auf nach Diekholzen, um die verletzungsgeplagte A-Jugend beim Auswärtsspiel gegen Söhre zu unterstützen. Mit Dorke, Hooper und Wilke fehlten Trainer Boris Reisgies drei Leistungsträger. Die Mannschaft konnte dies aber sehr gut kompensieren. Von Beginn an zeigte der HVL eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung mit einer offensiven Abwehr und einem variablen Angriffsspiel. Insbesondere Rückraumspieler Tim Schachtschneider (11 Tore) und Kreisläufer Steven Berg (9) waren von den Gastgebern nicht zu stoppen. Zur Halbzeit gab es bereits eine 11-16 Führung des HVL, die am Ende zu einem sicheren 25-33 Sieg ausgebaut wurde.
Für den HVL am Ball: Hölscher und Soyeaux im Tor, Melzig, Lohr (3), Piepenbrink (2), Schmidt, Berg (9), Kanagasabai (3), Wenda (3), Macht (2), Schachtschneider (11)

Erwartete deutliche Niederlage für die männliche B-Jugend

Nix zu holen, gab es für die Oberliga-B-Jugend des HVL im Heimspiel gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer VFL Horneburg. Während in den ersten 10 Minuten die Abwehr mit einem sehr guten Torwart Paul Soyeaux noch stand, biss sich der HVL an der massiven 6-0 Deckung der Gäste die Zähne aus und lag schnell mit 2-10 zurück. Nach 6-13 in
Minute 18 gelang Horneburg innerhalb von sieben Minuten ein 7-0 Lauf und damit war das Spiel schon zur Halbzeit mit 6-20 entschieden. In der zweiten Halbzeit einer sehr fairen Partie wechselten beide Trainer viel durch, aber auch hier hatte der auf allen Positionen besser besetzte VFL Horneburg am Ende mit 10-19 die Nase vorne. Endstand
verdient 16-39 für die Gäste, die sich unbedingt für die Deutsche B-Jugendmeisterschaft qualifizieren wollen und auf dem besten Wege dazu sind.
Für den HVL am Ball:
Soyeaux im Tor, Cloppenburg (2), Piepenbrink, Diringer (2), Kanagasabai (1), Gröfke, Weiß (1), Heinze, Green (5), Macht (4), Hoops, Detgen, Tran (1).

mB Bilder vom Spiel gegen Horneburg

Danke für die tollen Bilder an den HVL-Fotografen Dieter Krügel.

Männliche B-Jugend gegen Tabellenführer

Männliche B-Jugend gegen Tabellenführer

Eine schwierige Aufgabe hat die mB am Sonntag um 17 Uhr im einzigen Heimspiel des Wochenendes in Oedeme gegen den VFL  Horneburg. In der Vorrunde gab es eine deutliche 18-34 Niederlage! Die Gäste verfügen über eine gute 6-0 Abwehr mit starkem Torhüter, ein klasse Umschaltspiel  und mit Trainersohn und HVN-Auswahlspieler Ole Hagedorn über den Toptorjäger der Oberliga. Den Gästen ist es unter Trainer Stefan Hagedorn  in den vergangenen Jahren gelungen, die guten Spieler der Jahrgänge 2003/2004 aus dem Raum Stade/Bremervörde/Zeven nach Horneburg zu locken und daraus eine sehr spielstarke Truppe zu machen. Da bedarf es schon einer 120prozentigen Leistung und Einstellung des HVL, um einigermaßen mithalten zu können!