mB – Sieg im Derby gegen TSV Gellersen

Gelungener Start in die Saison 22/23

Nach dem guten Abschneiden, noch als mC, in der Landesliga letzte Saison (Pl.5), die bis zum Juni lief, war erstmal Luft holen angesagt.

22 Wochen, durchweg mit hohem Leistungsniveau in der stark aufgestellten LL Gruppe auf Tour, zusätzlich das internatinale Turnier zu Pfingsten in Sonderjyske/ Aabenraa Dänemark mit starken Siegen gegen holländische, dänische und norwegische  Mannschaften, hinterließen ihre Spuren und so musste das Team von Trainer Hansen, zum Saisonbeginn unerwartet zwei Spielerabgänge kompensieren.

Corona- und verletzungsbedingte Ausfälle im Stamm, ließen dann noch die Qualifikation für den Verbleib in der Landesliga (Jahrgangsbedingt als zukünftige mB), Ende Juni platzen.

Sehr erfreulich, durch die gute Platzierung der Jungs von Trainer Hansen in der LL, war der nachfolgende HVL Jahrgang (2008), automatisch für die Landesliga qualifiziert.

Nach der Ligapause im Sommer, baute das Trainerteam der mB, auf die gewonnenen Erfahrung der in der LL und setzte das Training, insbesondere in technischem Aufbau auf gleichem Niveau fort.

Am Samstag fieberte die mB dem Derby in Oedeme, gegen den TSV Gellersen, in der Vor St2 ROL entgegen, da der TSV als ROL Staffelmeister der letzen Saison, schlecht einzuschätzen war.

Mit Anpfiff zog das HVL Team, das Spiel gleich an sich und setzte über die Mitte kommend den ersten Treffer durch Thure Wilken.

Gellersen versuchte Anfangs durch Halb kommend ihr Glück kam aber selten zum gelungenem Wurf, da der Block und die Abwehr durch (HM) Fynn-Christian Hansen gut organisiert und hochkonzentriert war.

Aus der von Anfang an, starken Abwehrleistung deŕ HVL Jungs, ergaben sich immer wieder reichlich Gegenstöße, und so konnte sich die mB mit gutem technischem Spielzügen und viel Druck auf den gegnerischen Rückraum, bis zur 10 min eine Führung mit 6 Toren herausspielen.

Gellersen versucht nunmehr von Außen zu kommen, blieben aber immer wieder an Leo Patzelt (HA) und Jonas Freytag (HA) hängen, die überwiegend die gegnerischen Spielzüge, mit den Rückraum Keke Wieben (HL) und Henry Flohr (HR), neutralisierten.

Durch schnelles Umschaltspiel der HVL Jungs, setzte der Rückraum die spielerischen Akzente nach vorne und hebelte die stark defensiv stehende Abwehr des TSV, durch gutes Anspiel  der Außen und zum Kreis, immer mehr aus, so das es mit 17:6 für die mB des HVL in die Halbzeit ging.

Die Order vom Trainer war klar definiert. In der Abwehr nicht nachlassen, das Umschaltspiel noch schneller machen und weiterhin den Druck, durch den Rückraum aber auch über die Außen und den Kreisläufer hochhalten.

Zeite Hälfte und der HVL holte sich mit der Abwehr den Ball zurück und Keke Wieben (RL) sowie Leo Patzelt (RA) setzte umgehend zum 19:6 nach.

Gellersen gab nicht auf, versuchte nun selbst mit druckhaften Spiel in die Erfolgsspur zu kommen, scheiterte aber immer wieder am Block und der guten Abwehrarbeit der Lüneburger, insbesondere bei hohen Bällen, die Torwart Emil Sleifir glänzend parrierte.

Trainer Hansen nutzte wie in der ersten Hälfte, die gesamte Bank, um möglichst viel Spielpraxis allen Spielern zu geben. Luk Offen, Luis Masch, Liam Koch und Jasper Bindemann griffen ebenso ins Spiel ein und setzten den bisher erfolgreichen guten Spielverlauf fort.

Henry Flohr warf im Spiel erneut beide 7m ins Tor, nach Fouls gegen den (KL) Fynn- Chr. Hansen und (RL) Keke Wieben

Kurz vor Abpfiff versetzte (RM) Thure Wilken, den Gellerser Torwart und traf zum 32:18 Endergebnis und einem somit gelungenem Start in die Saison.

„Das haben die Jungs richtig gut gemacht!“ Super Abwehrleistung und dem Kombinationspiel mit viel Druck nach vorne, hatte Gellersen nicht viel entgegenzusetzen.“

„Die Hauptaufgabe in unserer Abwehr heute war, das die Innenblockspieler bei 6/0 (IL,IR) die Mitte verdichten und den Kreisläufer (+Einläufer) übergeben und Rückraumspieler die zur Mitte ziehen, umbedingt zu blocken.

Die zweier Zone (9m) war ebenso gut mit der 5/1 in unserer Abwehr gestellt und die Abwehr von Gellersen war durch die schnellen Außen und die sich ergebenen Lücken, im Angriff gut zu knacken“, so das Fazit von Trainer Hansen.

Wir danken allen Eltern, für die tolle Unterstützung in der neuen Saison.

Mit Spaß dabei:
Emil Sleifir (Tor), Fynn-Christian Hansen (4), Jasper Bindemann, Keke Wieben (8), Luis Masch, Henry Flohr (3), Leo Patzelt (9), Luk Offen, Jonas Freytag (2), Thure Wilken (6), Liam Koch

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.  Mehr erfahren