Wie geht es weiter im Amateurhandball??

Am 8. April will der Vorstand des Handballverbandes Niedersachsen  eine Videokonferenz durchführen und über die Fortsetzung der Saison 2019/2020 diskutieren. Dabei wird es auch um die Frage gehen, wann und wie die eigentlich nach den Ostertagen angesetzten Relegationsspiele zu den Jugendober- und -landesligen gespielt werden können/sollen. Wie auch immer und wann auch immer eine endgültige Entscheidung fällt, wird es der Vorstand nie allen Recht machen können. Wird die Saison im Mai/Juni zu Ende gespielt, profitieren vielleicht die Mannschaften,  bei denen Langzeitverletzte oder Auslandsreisende zurückgekommen sind, die im März oder April noch nicht einsetzbar gewesen wären. Gilt der bisherige Tabellenstand, sind vielleicht Mannschaften benachteiligt, die sich im letzten Viertel der Saison aufgrund des Spielplanes noch einiges ausgerechnet hätten. Was auch immer am Ende entschieden wird: Angesichts von weltweit  Hunderttausenden von Erkrankten und Tausenden von  Toten, zahlreichen Privat- und Firmeninsolvenzen, drohender Massenarbeitslosigkeit und sonstigen Schicksalen sollten wir Sportler uns vielleicht darauf besinnen, dass es viel viel wichtigeres auf der Welt gibt als unseren Sport, auch wenn er uns sonst so  begeistert, fit hält und vor allem auch den Gemeinsinn fördert!

 

Dessen ungeachtet wollen wir einmal einen Blick auf die aktuellen Tabellenstände der HVL-Mannschaften werfen. Insgesamt fünf SeniorInnen und zehn Jugendmannschaften sind in der Saison 2019/20 noch  am Start:



Die 1. Damenmannschaft ist momentan in der Oberliga Niedersachsen Tabellenletzter, hat aber bei noch sechs ausstehenden Spielen zumindest rechnerisch noch eine klitzekleine Rettungschance. Sollte die Saison ohne Absteiger abgebrochen werden, muss man sicherlich vereins- und mannschaftsintern  besprechen, ob der Kader auch in der kommenden Saison oberligatauglich ist. In einigen Spielen haben die Mädels von Trainer Doberass das durchaus gezeigt.

Die 2. Damenmannschaft ist drei Spieltage vor Schluss mit sechs Punkten Vorsprung Tabellenführer in der Regionsklasse 1. Hier war der Aufstieg also fest eingeplant.

Gleiches gilt für die 1. Herrenmannschaft in der Regionsoberliga. Drei Spieltage vor Schluss ist man punktgleich mit Soltau II an der Tabellenspitze und war auf dem besten Weg zurück in die Landesliga. Insbesondere für die vielen jungen Talente des HVL wäre ein Aufstieg natürlich erstrebenswert.

Die 2. Herrenmannschaft liegt drei Spieltage vor Schluss im gesicherten Mittelfeld auf Platz 5 und hat sich als Aufsteiger und trotz schmalem Kader hervorragend verkauft.

Ohne Probleme sofort den Spielbetrieb wieder aufnehmen könnte die 3. Herrenmannschaft, da die Oldies  auch in der Saison nicht trainieren, sondern sich die Spielvorbereitung auf wöchentliches Kicken und gemütliche Beisammensein beschränkt. Viel ärgerlicher als die noch ausstehenden vier Spiele ist die Tatsache, das auch die „Ouzofalle“ und das Schalli momentan geschlossen sind und es auch keine gemeinsamen CL-Fernsehabende gibt. Da geht schon ein wenig „Kultur“ verloren. Die Mannschaft ist derzeit nach Minuspunkten zusammen mit dem TSV Bienenbüttel an der Tabellenspitze der Regionsklasse 1, hat den direkten Vergleich gegen Bienenbüttel gewonnen, aber bereits entschieden, dass man ein eventuelles Aufstiegsrecht nicht wahrnehmen wird.

Bei der weiblichen Jugend waren insgesamt vier Mannschaften am Start. Die weibliche A-Jugend ist zwei Spieltage vor Schluss in der Landesliga Nord Fünfte.

Besonders ärgerlich wäre ein Saisonabbruch für die weibliche C-Jugend. Die Mannschaft ist derzeit Tabellenführer in der Landesliga Nord und hätte noch zwei ausstehende Spiele gegen den Tabellenletzten und den Vorletzten. Hier wäre also die Meisterschaft greifbar nah.

Die 2. weibliche C-Jugend ist drei Spieltage vor Schluss in der Regionsoberliga Fünfte, die weibliche D-Jugend zwei Spieltage vor Schluss Vierte. Für beide Mannschaften wäre also ein Saisonabbruch nicht so entscheidend, auch wenn man als Sportler natürlich eine Saison ordentlich zu Ende spielen möchte.

Im männlichen Jugendbereich sind insgesamt sechs Jugendmannschaften am Start. Die männliche A-Jugend ist in der Verbandsliga momentan Vierte, was angesichts der zahlreichen Ausfälle im Laufe der Saison durchaus positiv ist.

Die männliche B-Jugend hat sich zum zweiten Mal hintereinander für die Oberliga qualifiziert, was angesichts der Internatsmannschaften als Gegner eine klasse Leistung ist. Dort ist die Mannschaft drei Spieltage vor Schluss Fünfter und wäre damit direkt für die Oberligavorrunde der Saison 2020/21 qualifiziert, wenn die Saison tatsächlich jetzt zu Ende wäre. Ansonsten würden noch zwei Heimspiele gegen Burgdorf und Hildesheim anstehen.

Die männliche C-Jugend ist derzeit punktgleich mit der HSG Seevetal in der Regionsliga Tabellenführer. Den direkten Vergleich gegen Seevetal hat man allerdings verloren, so dass man auf einen Punktverlust der Seevetaler in den letzten Spielen gehofft hatte.

Die männliche D-Jugend ist bereits durch mit der Saison in der Regionsliga und  dort mit 11 Punkten Vorsprung ungeschlagen Meister geworden. Die Ehrung durch die Region steht noch aus, aber die könnte man  sicher auch in etwas ruhigeren Zeiten zu Beginn der Saison 20/21 durchführen.

Die 1. männliche E-Jugend ist zwei Spieltage vor Schluss Tabellenführer, aber das entscheidende Spiel um den Meistertitel gegen Eyendorf steht noch aus. Die 2. männliche E-Jugend ist zwei Spieltage vor Schluss Vierter in der Regionsliga. Auch hier hätte ein Saisonabbruch keinen unmittelbaren Einfluss auf Auf- und Abstieg.

 

Was auch immer der HVN am Ende entscheidet: Wir werden es als faire SportlerInnen zu akzeptieren haben und hoffen, das am Ende alle HVLer nebst Familien gesund durch die Krise kommen und wir dann hoffentlich in der neuen Saison in der Sporthalle Oedeme wieder Handball zu sehen bekommen. Eine Prognose zu Terminen und Ablauf  wird man allerdings seriös im Moment nicht abgeben können.

 

Bleibt alle gesund!!

 

 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.  Mehr erfahren