Handball Verein Lüneburg

mD1 hat Spitzenposition gefestigt

Am Sonntag den 9. Februar gaben die HVL Jungs der mD1, wieder einmal ihre Visitenkarte, im Spiel gegen die SG Adendorf/Scharnebeck und HF Altmark/Wendland, in ihrer Heimhalle in Oedeme ab.

mD1 zeigt der SG Adendorf/Scharnebeck ihre Visitenkarte

Gegen die SG Adendorf/Scharnebeck setzten die Jungs von Trainer Hansen, schnell ein weiteres Ausrufezeichen und gingen schon nach einer Minute mit 3:0 Treffern in Führung.

Die hervorragende offensive Abwehrleistung mit dem sicheren Rückhalt Emil Sleifir im Tor, sorgte immer wieder für Ballgewinne und schnelle Gegentore durch den HVL Rückraum.

Gezielte Anspiele vom Spielmacher Thure Wilken an den Kreisläufer Matti Mertens und das Einbrechen in Deckungslücken an den Kreis, brachten weitere Torerfolge für das HVL Team.

So konnten auch die Außenspieler Kalle Pieper, Noah Sabin, Niklas Knopf, Jonas Freytag und Luis Masch punkten, die durch die Shooter RL Keke Wieben und RR Henry Flohr sowie Kian Samara gut ins Spiel gebracht wurden, so das es mit einem 15:6 in die Pause ging.

Auch in Hälfte Zwei wurde die Körperspannung  hochgehalten und durch starken Einsatz der Abwehr mit dem Block, konnte im Gegenzug, durch angetäuschte Aktionen des Rückraums, meist zwei Adendorfer Spieler gebunden werden, so das der Torerfolg mit schnellem Passspiel zu den freien Außen und in die Lücken zum Kreis, nicht abriss.

Konzentriert und erfolgreich ging es dann für die Abwehr u.a. mit Lino Weiß, Thomas Scharfe und den 2008 Nachwuchs- und Aufbauspieler Bela Mailänder in die Schlussphase, da die Order von der Bank kam, Körner für das zweite Spiel zu sparen, so das nur noch ein Gegentreffer per Sieben Meter zugelassen wurde und mit der Schlusssirene ein sehenswerter 28:10 Erfolg der mD1des HVLüneburg zu Buche stand.

mD1 siegt gegen HF Altmark/Wendland

Im zweiten Spiel gegen den HF Altmark/Wendland spielten die HVL Jungs von Anfang an mit hohem Tempo und mussten das erste Gegentor erst in der elften Minute hinnehmen so das es mit 14:3 in die Halbzeit ging.

Weiterhin konzentriert in der Abwehr und das spielerische Tempo sowie den Positionswechsel auf der Platte hochhalten, war die taktische Vorgabe von Trainer Hansen,
was seine Jungs hervorragend umsetzten.

In der zweiten Halbzeit zündete die mD1 mit der offensiven Deckung ein Feuerwerk und kamen im schnellen Umschaltspiel durch stoßen in die Deckungslücken des HF Altmark/Wendland zu weiterem Torerfolgen.

Ebenso konnten Treffer durch das Spiel ohne Ball erzielt werden, indem die Außen immer wieder in den Kreis einliefen, sowie durch Kreuzen mit dem Rückraum die gegnerische Abwehr öffnete, um so in den offenen Raum vorzustoßen.

Bewegung und Athletik in Abwehr und Angriff der mD1, sowie das Doppelpassspiel zwischen Kreisläufer und Rückraum brachten weitere  Tormöglichkeiten, wie auch der Abschluss über die gegnerische Deckung zum Tor.
Mit 26:4 siegte die mD, die damit ihre Führung an der Tabellenspitze mit 24:0 Punkten ausbaute.

Es spielten: Emil Sleifir (Tor), Noah Sabin (2), Thure Wilken (13),  Matti Mertens (6), Keke Wieben (16), Tomas Scharffe, Kalle Pieper (7), Kian Samara (2), Lino Weiß, Niklas Knopf (1), Luis Masch (1), Jonas Freytag, Henry Flohr (6), Bela Mailänder

Wir bedanken uns, für das sehr gute und vielseitige kulunarisch leckere Catering und dem engagierten Einsatz der Eltern hinter dem Verkaufstresen, sowie bei den Verantwortlichen auf und neben dem Spielfeld.
Lieben herzlichen Dank.

-Wir sind ein Team-
        mD Jugend 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.  Mehr erfahren